“Kopf-Ball“

Fußball & Co mit Köpfchen

Die Abteilung Kultur, Wissen und Bildung der Stadt Salzburg führt im Rahmen der Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männer ein Projekt durch, welches  die Leseförderung mit besonderen Fokus auf Buben zwischen 11 und 14 Jahren als Schwerpunkt beinhaltet. Bei diesem Vorhaben setzt die Kulturabteilung bei einer elementaren Kulturtechnik – dem Lesen- an, die nach der PISA-Studie 2009 in Österreich im OECD-Schnitt unterdurchschnittlich beherrscht wird. Besonders Burschen sind von Leseschwierigkeiten betroffen.

 

Der Verein Spektrum fungiert als Kooperationspartner und entwickelt mit dem Projekt „Kopf-Ball“ in die Realität umsetzbare Ideen und Methoden, die zur Leseförderung, dem Wecken von Leselust sowie der Lesemotivation beitragen. Aus einer „Testphase“ heraus sollen umsetzbare Methoden entwickelt und evaluiert werden, langfristiges Ziel ist es diese in geeignete Institutionen (wie z.B. Nachmittagsbetreuungseinrichtungen, Spielbus, Kinder- und Jugendzentren) zu installieren um auch eine entsprechende Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

 

Dass Burschen gerne lesen, bestätigt sich bereits im Laufe der Anfangsphase – wenn nur einige Indikatoren stimmen: Atmosphäre, Lesestoff, Vorbildwirkung, Motivation, Funfaktor.

So wurde zum Beispiel eine Bücherkiste im JUZ Lehen sowie im Spielbus Bolaring installiert, weiters sorgte der eingeführte „Fußball-Profi-Pass“ für Aufregung, welcher die Elemente Fußball-Lesen u Wissenserlangung sowie Ernährung gleichermaßen vereinte. Weitere Elemente fließen ein in das Ferienlesefrühstück, Move for Fun sowie in das Herbstfest des Stadtwerk Lehens.

 

Am 6. Juni 2013 findet in der Neuen Mitte/Tribühne Lehen ein großes Lesefest statt, bei dem Ergebnisse präsentiert und viele spannende Aktionen rund ums Thema Lesen und Sport zum Mitmachen einladen.