Bücher im Park – das Lesemobil legt los

lesen_im_park2Gemütlich mit einem Buch im Liegesessel, viele Polster und dazwischen ein paar Kinder und Gekicher über einer Zeitschrift, Comics zum Ausleihen am Spielplatz: Angie, Teo, Lilly, Abdi und Tommi sind begeistert von der neuen fahrenden Bibliothek.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mobile Bibliothek

SONY DSCDas Lesemobil ist das jüngste Fuhrwerk des Vereins Spektrum, ein buntes Elektro-Lastenrad bis zum Rand gefüllt mit Bilderbüchern, Jugendliteratur, dazu haben noch Spiele Platz. „Weil Kinder den Weg in die Bibliothek oft nicht alleine schaffen, muss man mal den umgekehrten Weg gehen und das Buch zu den Kindern bringen“, erklärt Antonia Feichtenschlager die Idee, „damit sie richtiggehend drüberstolpern!“ Bei den Aktionen ist auch das Ausleihen möglich, einen Ausweis kann man gleich vor Ort machen. Zurückgeben kann man die Medien dann auch in der Kinder- und Jugendbibliothek am Abenteuerspielplatz. Und das alles kostenlos.

 

Lust auf eigene Geschichten?

Während die einen im Schatten liegen und in unbekannten Büchern schmökern, fragen Esra und Sonar, beide 10 Jahre alt, ob sie sonst noch was machen können. Und ja, auch die eigene Kreativität ist gefragt. Wer will, kann selbst Geschichten erfinden, zeichnen oder für die Kinderzeitung Plaudertasche arbeiten, Schreibanlässe und Inspiration gibt’s genug. Dazu sind immer wieder auch das Kasperltheater und seine Figuren, Rätselrallyes und Tablets mit im Gepäck. Ein anderes Mal wird zur geistigen Nahrung auch ein Frühstücksmüsli selbst gemacht oder Obstsalat serviert.

 

Lesen in neuer Atmosphäre

Gelesen wird in lesen_im_parkder Schule, Bücher kommen in der Freizeit vieler Kinder oft nicht vor. Dabei machen literarische Figuren und Buchstaben auch am Spielplatz Spaß. In den letzten Jahren wurden mit verschiedenen Lese-Aktionen viele Erfahrungen gemacht, nun hat sich die Idee mit einem eigenen Drei-Rad verselbständigt und sorgt regelmäßig mit Decken und Hängematten für die ideale, spielerische und ungezwungene Lese-Atmosphäre im Freien. Auch Eltern nehmen sich hier oft die Zeit gemeinsam mit ihren Kindern hinter einem Buch zu versinken. „Ich hätte nicht gedacht, dass meine Söhne Interesse an diesen Sachbüchern haben, sie legen sie ja gar nicht mehr weg!“ zeigt sich eine Mutter im Lehener Park erstaunt.

 

 

Bildung einmal anders

Vieles lesen_im_park3spricht dafür, dass die offene Kinder- und Jugendarbeit sich der Leseförderung annimmt. Spielbusprojekte sind mobil und erreichen – auch zeitlich flexibel – die jungen Leute dort, wo sie ihre Freizeit verbringen. Die Angebote am Spielplatz sprechen viele Gruppen wegen ihres offenen und unkomplizierten Zugangs an – die Teilnahme ist freiwillig und entspringt dem eigenen Interesse. „Unterwegs sind wir vor allem in den Stadtteilen Lehen, Taxham, Maxglan und Liefering, wo wir Kinder und Jugendliche treffen, die aus verschiedenen Gründen den Weg zu Bildungs- und Kulturangeboten nicht so einfach finden. Wir sind für alle zwischen 6 und 14 da, besonders aber wollen wir Kinder und Familien motivieren, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und unter ihnen wiederum die Burschen, die oft noch eine Runde mehr drehen, bevor sie ein Buch in die Hand nehmen.“, so das Projektteam.

 

 

Öffnungszeiten der Kinder- und Jugendbibliothek + Spielothek

am Abenteuerspielplatz Taxham, Kleßheimer Allee 87

Mi + Fr 15.00 – 18.00 Uhr

Mi vormittags für Schulklassen nach Vereinbarung

 

 

Kontakt

bibliothek@spektrum.at