Bewerbungscoaching: Unterstützung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen

Bewerbungscoaching, Schul- und Ausbildungsberatung war ein Angebot unserer Jugendzentren während der Lockdown-Phasen. Mit einer*m Sozialarbeiter*in konnten die Jugendlichen Termine in Einzelberatung wahrnehmen und sich individuelle Unterstützung bei der Suche einer weiterführenden Schule oder einer Lehrstelle bzw. Arbeitsplatzes holen. Insgesamt gab es bis Ende April 22 erfolgreich abgeschlossene Bewerbungscoachings bzw. Unterstützung bei der Suche bzw. Auswahl einer (weiterführenden) Schule.

Das Coronajahr stellte die Schüler*innen auf eine neue Probe! Die BIM fiel aus und es gab keine „Tage der offenen Tür“, Schnuppertage entfielen und Jugendliche mussten dennoch Zukunftsentscheidungen treffen. Gerade für Jugendliche, deren Eltern aus verschiedenen Gründen sie in dieser Frage wenig unterstützen können, ist das eine schwierige Aufgabe. Durch aktives Nachfragen unseres Teams, „was denn nach der Schule so die Pläne sind“, kam es zu diesem Angebot, das stark genutzt. Der Bedarf war so hoch wie noch nie.

Insgesamt gab es 22 erfolgreich abgeschlossene Bewerbungscoachings bzw. Unterstützung bei der Suche bzw. Auswahl einer (weiterführenden) Schule. Sechs Jugendliche haben mit unserem Support einen Ausbildungsplatz an einer höheren Schule oder einem Gymnasium bekommen (HTL, HAK, Modeschule). Neun Jugendliche haben eine Lehrstelle gefunden (Einzelhandel, Elektriker, Installateur, Baugewerbe, KFZ-Techniker). Ein Jugendlicher hat einen Arbeitsplatz gefunden, drei eine Praktikumsstelle und einer einen Ferialjob. Zwei Jugendliche konnten wir ans Jugendcoaching weitervermitteln. Während im JUZ Taxham nur Mädchen diese Unterstützung genutzt haben, konnten wir im JUZ Lehen und im KOMM auch mehrere Burschen mit diesem Angebot ansprechen. Aktuell betreuen wir noch knapp 20 weitere Jugendliche in ihrem Bewerbungsprozess.