jetzt – Soziale Arbeit gerade nicht in der Schule, aber trotzdem in Kontakt

und zwar mit den Schüler*innen und Eltern, die gerade mit Lernen zu Hause, Vermissen ihrer Freunde, Familienalltag, Konflikten und Unsicherheiten gefordert sind. Deshalb beraten die Sozialarbeiter*innen auch telefonisch, per Mail und sind über Soziale Medien erreichbar. Sie posten aktuelle Infos, lustige Challenges, geniale Ideen und haben auch einen Stop-Motion-Film mit Tipps für den Alltag zuhause gedreht. Außerdem sind sie im Austausch mit den Schulleitungen und Lehrer*innen, denn Schulsozialarbeit ist auch in der momentanen Situation ein Bindeglied zwischen Schule und der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen.