Das war die Bürgersprechstunde im Schloss Mirabell!

Die Vorbereitungen für die Kinderstadt 2017 laufen und wir haben Unterstützung der Mini-Salzburger/innen bekommen: Mehr als 50 Vorschläge & Ideen sind eingelangt, 25 Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 haben am 15. Februar diskutiert und abgestimmt. Top 3 bei der Bürgersprechstunde waren ein Eisladen, W-LAN und Geocaching. Check! Danke an die Stadt Salzburg für die Einladung ins Schloss Mirabell! Fotos

Viele weitere Wünsche stehen bereits auf der Liste: eine große Bühne, Fotoshootings, eine Comic-Handlung oder dass wieder bis 18 Uhr geöffnet ist. Einige andere werden unerfüllt bleiben, darunter eine geforderte Erhöhung der Altersgrenze auf 15 oder gar 17 Jahre, Münzgeld, ein Mini-Zoo gibt, Gratis-Popcorn für alle, ein Fußballplatz oder Turnsaal, Videospielautomaten, Cola an der Beachbar, eine Brücke über den Teich im Volksgarten oder kein fälschungssicheres Geld.
Weitere Überlegungen wirds zu den Themen Übertragbarkeit von Führerschein & Titeln aus der letzten Kinderstadt, Aktien, Kredite, ein Gericht und Feuerwehr geben. Und viele eurer Wünsche bleiben Sache der Kinder(stadtregierung) – zum Beispiel wie es mit höheren Löhnen und niedrigeren Preisen oder der Qualität der Politik in Mini-Salzburg ausschaut. Wir sind schon sehr gespannt!